Kino & Stream

tip-Preview „The Ides of March“

The Ides of March

Dass George Clooney in seiner jüngsten Regiearbeit, dem Nominierungs-Drama „The Ides of March“ (Kinostart: 22. Dezember), dem Nachwuchsstar Ryan Gosling den größten Raum gewährt und sich selbst mit einer Nebenrolle begnügt, zeugt nicht nur von Souveränität, sondern auch von gesundem Instinkt. Gosling hat in den vergangenen Jahren mit einer Reihe bemerkenswerter Auftritte auf sich aufmerksam gemacht, wie zuletzt in „Blue Valentine“ – ein charismatischer Akteur, der auch extrem ambivalente Figuren mit glaubwürdigem Ausdruck verkörpern kann. In „The Ides of March“, den wir als tip-Preview am 14.12. im Kino Hackesche Höfe zeigen, versucht Gosling, als Wahlkampfmanager unter wachsendem Druck Win-Win-Situationen zu schaffen und droht, darin selbst den Überblick zu verlieren.

Text: Robert Weixlbaumer

tip-Preview „The Ides of March“ (OmU), Hackesche Höfe, Mi 14.12., 20 Uhr. Karten an der Abendkasse.

The Ides Of March – Tage des Verrats (The Ides of March), USA 2010; Regie: George Clooney; Darsteller: Ryan Gosling (Stephen Meyers), George Clooney (Governor Mike Morris), Philip Seymour Hoffman (Paul Zara); 101 Minuten

Kinostart: 22. Dezember 2011

Mehr über Cookies erfahren