Kino & Stream

tip-Preview: „Das Leben gehört uns“

Das Leben gehört uns

Die französische Genrekategorie der Comйdie dramatique lässt sich nur unzureichend auf die deutsche Tragikomödie übertragen. Selten ist das so bedauerlich wie bei „Das Leben gehört uns“ (Kinostart: 26. April), einem kleinen Meisterwerk des Kontrapunkts. Es basiert auf dem Tagebuch, das Regisseurin und Hauptdarstellerin Valйrie Donzelli über die Krankheit des Sohnes führte, den sie gemeinsam mit ihrem Ko-Autor und Ko-Star Jйrйmie Elkaim hat: eine von den eigenen Erfahrungen beglaubigte Hymne an die Widerstandskraft der Lebensfreude. Sie erzählen ihre Geschichte mit rauschhafter Dringlichkeit und voller Stilbrüche. Die überschwängliche, kluge Musikalität von „Das Leben gehört uns“ erinnert bisweilen an François Truffaut und Jacques Demy. Selbst wenn der Film den Zuschauer in intimste Erlebnisse einweiht, tut er es mit sicherem Gespür für den richtigen Tonfall. Wir zeigen „Das Leben gehört uns“ an unserem Jour fixe am Mittwoch, den 4.4. als Preview im Kino Hackesche Höfe. Karten gibt es an der Abendkasse.

Text: GM

Foto: 2011 PROKINO Filmverleih

„Das Leben gehört uns“ (OmU) am Mi 4.4., 20 Uhr, Kino Hackesche Höfe

Mehr über Cookies erfahren