Kino & Stream

„96 Hours – Taken 3“ im Kino

96 Hours - Taken 3

Liam Neeson bekommt die Knarre gar nicht mehr aus der Hand. Im Action-Segment hat sich der nordirische Starschauspieler, der bekanntlich auch ganz anders kann, zurzeit behaglich eingerichtet. Natürlich wird auch im dritten Teil der von Luc Besson produzierten, enorm erfolgreichen „96 Hours“-Reihe um den ehemaligen CIA-Agenten Bryan Mills wieder das volle Programm geboten: Prügeleien, Schießereien und Autoverfolgungsjagden in erklecklicher Zahl. Hatte Mills in den beiden vorherigen Filmen vor allem seine Familie zu beschützen, geht es ihm diesmal selbst an den Kragen. Beschuldigt, seine Ex-Frau ins Jenseits befördert zu haben, klebt ihm nicht nur ein hartnäckiger Polizeiinspektor (Forest Whitacker) an den Hacken, sondern er muss auch die tatsächlichen Mörder finden, um sich zu entlasten. Während die Geschichte vom unschuldig Verfolgten ganz ordentlich gebaut ist (bitte nicht allzu ernsthaft darüber nachdenken), macht sich die preisgünstige europäische Herstellung in den Actionsequenzen durchaus bemerkbar: Eher auf dynamischer Montage als auf tatsächlicher Action basierend, wirken sie auf Dauer allesamt sehr ähnlich.

Text: Lars Penning

Foto: Universum Film GmbH

Orte und Zeiten: „96 Hours – Taken 3“ im Kino in Berlin

96 Hours – Taken 3 (Taken 3), Frankreich 2015; Regie: Olivier Megaton; Darsteller: Liam Neeson (Bryan Mills), Maggie Grace (Kim)

Kinostart: Do, 08. Januar 2015

Mehr über Cookies erfahren