Kino & Stream

„Ab:Sicht 01“ im Filmrauschpalast Moabit

W.R. - Die Mysterien des Organismus

In Dusan Makavejevs Klassiker „W.R. – Die Mysterien des Organismus“ dient die Sexualtheorie von Wilhelm Reich zu einer hintersinnigen Kritik an einem Kommunismus stalinistischer Prägung. In Jugoslawien wurde der Film verboten, international aber machte die im besten Sinne anzügliche Polit-Collage schnell Karriere. Er ist ein Idealbeispiel eines Kinos, das der aus Österreich in die USA emigrierte Kritiker und Kinobetreiber Amos Vogel in einem Buch mit dem Titel „Film als subversive Kunst“ beschrieben hat. Davon lässt sich Sebastian Minke inspirieren, der künftig an jedem zweiten Montag in einer Doppelvorstellung unter dem Stichwort „ab:sicht“ Filme zeigen wird, die „es ernst meinten und meinen“. Den Auftakt macht Paul Cronins Doku über Amos Vogel aus dem Jahr 2004 („Film as a Subversive Art“), gefolgt vom Makavejevs „W.R.“, an dem man gut ersehen kann, dass politische, ästhetische und sexuelle Avantgarde zusammengehören.

Ab:Sicht 01
„Film as a Subversive Art: Amos Vogel and Cinema 16“ + „W.R. – Mysterien des Organismus“, Filmrauschpalast Moabit, Mo 25.4., 20 Uhr

www.filmrausch.de

Mehr über Cookies erfahren