Dokumentarfilm

„Act! Wer bin ich?“ im Kino

Ein anderer Blick aufs Leben: Rosa von Praunheim führt in „Act! Wer bin ich?“ ein ungewöhnliches Theaterprojekt vor

Missingfilms

Viele von Rosa von Praunheims Dokumentarfilmen gehören zum besten, was der unermüdliche Filmemacher in über vier Jahrzehnten gedreht hat. Der Vorkämpfer für die Rechte von Homosexuellen kann eine überaus wache Aufmerksamkeit für Menschen und Themen um ihn herum entwickeln. Seine Fähig­keit, unterschiedlichen Gesprächspartnern auf Augenhöhe zu begegnen und sich wirklich für sie zu interessieren, öffnet dem Zuschauer oft den Blick in unbekannte Welten.
In „Act! Wer bin ich?“ porträtiert er ein Hoffnung machendes Projekt in Neukölln. Die Ex-Lehrerin Maike Plath macht am Kieztheater Heimathafen Theaterarbeit mit Jugendlichen aus dem Bezirk – die meisten aus Migrantenfamilien, für viele ist Gewalt alltäglich, eine behütete Kindheit ist hier eher die Ausnahme. Was so einfach klingt, ist für die Teilnehmer viel mehr: ein Freiraum, den es sonst nicht gibt in ihrem Leben, ein Ort, wo man wahrgenommen wird, eine Schule fürs Leben. Die Stücke, zu denen die Kids selbst die Themen finden, verhandeln Biografisches und existenzielle Fragen: Wer bin ich? Was ist der Sinn des Lebens? Was bedeutet Glaube?

In den gezeigten Interviews mit den Spielern wird deutlich: Die Theaterarbeit fordert die Jugendlichen heraus, ermöglicht ­einen neuen Blick aufs Leben, eine Distanz zu eingefahrenen Mustern und den spielerischen Umgang mit neuen Haltungen. Auf der Bühne kann auch ein blonder deutscher Junge muslimisch beten. Die riesige Diskrepanz zwischen der Lebensrea­lität der Neuköllner Kids und den Zielen des herkömmlichen Lehrplans war für Maike Plath der Grund, aus dem Schuldienst auszusteigen. Ein wenig kommen im Film durch die Konzen­tration auf die Porträtierten die Informationen zu kurz. Rosa von Praunheim hat ein liebevolles Plädoyer für das Chancen-Geben vorgelegt – und für einen anderen Blick auf Menschen, die oft als „Problemfälle“ abgestempelt werden.

Act! Wer bin ich? 2017, 87 Min., R: Rosa von Praunheim, Start: 22.6.

 

Mehr über Cookies erfahren