Kino & Stream

Afrikamera 2015 in Kino Arsenal

Afrikamera

Die afrikanische Region der großen Seen kann mit nicht wenigen geografischen beziehungsweise geologischen Superlativen aufwarten: Zweitgrößter See (Victoriasee, rund 70.000 Quadratkilometer Fläche) und zweittiefster See der Welt (Tanganjikasee, bis zu 1.470 Metern Tiefe). Oder ein riesiges, in Tiefenwasser gelöstes Gasvorkommen (Kiwusee). Trotzdem ist dieses Gebiet in den letzten Jahren vor allem wegen seiner Krisen, Kriege oder der unmenschlichen Lebensbedingungen beim Abbau von Rohstoffen ins Bewusstsein getreten.

Dass sich dort auch eine expandierende Filmszene entwickelt hat, wüsste ohne den gut vernetzten Kunsthistoriker und Kulturmanager Alex Moussa Sawadogo und sein Team von „Afrikamera“ wahrscheinlich selbst so mancher Filmfestivalmacher nicht. Seit 2007, dem Gründungsjahr von „Afrikamera“, sind auf dem Berliner Festival, bei dem nicht nur Studenten und Kosmopoliten, sondern auch professionelle Cineasten ihren Horizont erweitern können, einmal jährlich aktuelle Filmproduktionen aus Afrika zu sehen.

Nun also „The Great Lakes“, so der thematische Fokus. Bis auf wenige Ausnahmen kommen die knapp 20 Filme, die zwischen dem 10. und 15. November im Arsenal gezeigt werden, aus Ruanda, der Demokratischen Republik Kongo und Burundi. In dem Dokumentarfilm „L’homme qui repare les femmes“ ?(DR Kongo/ Belgien 2015) wird der kongolesische Frauenarzt ?Dr. Mukwege porträtiert, der sich für vergewaltigte Frauen einsetzt. „Africa United“ (Ruanda/ GB 2011) erzählt die fiktive Geschichte von drei ruandischen Kids, die sich auf den Weg zur Fußballweltmeisterschaft in Südafrika machen. Und in „Run“ (Szenenfoto – Elfenbeinküste/ Frankreich 2014) schlüpft ein politischer Oppositioneller auf der Flucht in die Rolle eines Verrückten. Neben dem „Run“-Regisseur Philippe Lacфte werden zu mehreren Vorführungen Filmschaffende zu Diskussionen ?erwartet.

Text: Eva Apraku
Foto: Banshee Films

Afrikamera, Arsenal, Potsdamer Str. 2, Tiergarten, 10.-15.11.

www.afrikamera.de

Mehr über Cookies erfahren