Kino & Stream

"Alle Katzen sind grau" im Kino

"Alle Katzen sind grau" im Kino

Tanzende Körper in Zeitlupe, darunter eine junge Frau im Dirndl, schmusend zu dumpfen Beats. Wie eine Luftblase platzt diese verschwommene Szene zu Beginn von "Alle Katzen sind grau". Rückschau oder Vorblende? Ein harscher Schnitt führt nach ­Brüssel, wo sich Paul als Privatdetektiv verdingt. Der gedrungene Bärtige um die 50 spioniert Liebespaaren hinterher, doch ein Mädchen interessiert  ihn mehr: Dorothy. Als typische 15-Jährige plagt sie sich gerade mit Identitätsproblemen und hegt den Verdacht, dass etwas Schwerwiegendes in ihrem behüteten Familienleben nicht stimmt.  Warum wird die kleine Schwester mehr geliebt? ­Wieso fühlt Dorothy sich als Fremde? Warum weicht die Mutter ihren Fragen nach ihren ersten Jahren ständig aus? Dafür kann es letztlich nur ­einen Grund geben: Ihr leiblicher Vater muss ein ­Anderer sein.
Als Dorothy bald darauf Pauls Wege kreuzt, weiß sie nicht, dass der mit ihrer Mutter ein Verhältnis hatte und sich als ihr Vater wähnt. Ausgerechnet ihn beauftragt sie nun mit der Suche nach ihrem Erzeuger, und Paul ergreift dankbar die Chance, seine vorenthaltene Tochter endlich kennenzulernen. Doch wie viel Wahrheit kann Dorothy verkraften?
Eine spannende, nicht alltägliche Geschichte hat sich die belgische Regisseurin Savina Dellicour für ihr Spielfilmdebüt ausgesucht. Intelligent verknüpft sie die sensibel beobachtete Situation einer Heranwachsenden mit den Problemen eines Mannes in der Midlife-Krise und spart auch die  Lebenslügen von Dorothys ­Mutter nicht aus. Neben der fein austarierten Humor-Drama-Balance ist auch die Besetzung bei "Alle Katzen sind grau" geglückt: An der Seite des belgischen Schauspiel- und Regie-Stars Bouli Lanners ("Eldorado", "Louise Hires a Contract Killer") agiert Manon ­Capelle nicht minder überzeugend in ihrem Debüt.

Text: Cristina Moles Kaupp

Foto: FilmKinoText

Orte und Zeiten: Alle Katzen sind grau

Tous les chats sont gris (OT) B 2014, 87 Min., R: Savina Dellicour, D: Bouli Lanners, Anne Coesens, Manon Capelle, Dune de Braconier, Daniиle Denie??

Kinostart: Do, 31. März 2016

Mehr über Cookies erfahren