Kino & Stream

„Alles erlaubt“ im Kino

alles_erlaubtMaggie und Grace (Jenna Fischer und Ex Al Bundy-Tochter Christina Applegate) müssen sich eingestehen: Ihre Ehemänner Rick (Goldlöckchen Owen Wilson mit manierlicher Kurzhaarfrisur!) und Fred (Jason Sudeikis) benehmen sich daheim zwar wie treusorgende Familienväter, hinter ihrem Rücken aber stieren sie sabbernd jungen Mädels mit Knackärschen nach. Als pädagogisch wertvolle Therapie gegen die Glorifizierung der Junggesellenzeit und ihre offenkundige Sexbesessenheit verordnen die Frauen ihren Männern eine Woche Auszeit von der Ehe. Rick und Fred jubilieren. Doch die beiden Kindsköpfe kommen einfach nicht zum Zug und wollen nach einer Woche ohne Regeln einfach wieder nach Hause zu ihren Frauen und Kindern.

Auch die Farrelly Brüder, bekannt durch bombige Lachnummern wie „Dumm und Dümmer“ oder „Verrückt nach Mary“, werden älter. Zwar ist da noch der pubertäre Fäkalhumor der alten Schenkelklopfer, doch „Alles Erlaubt“ ist kein respektloses Buddy Movie mehr, sondern eher schon ein handzahmes Chick Flick. Ein auf vernünftige Weise schockierendes Plädoyer für die monogame Ehe.

Text: Jörg Buttgereit

Foto: Peter Iovino

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Alles erlaubt“ im Kino in Berlin

Alles erlaubt USA 2011; Regie: Bobby & Peter Farrelly; Darsteller: Owen Wilson (Rick), Jason Sudeikis (Fred), Jenna Fischer (Maggie); 105 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 10. März 2011

Mehr über Cookies erfahren