Kino & Stream

Auch über Weihnachten bleibt der Hobbit vorne

Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere

DER SPITZENREITER
Das letzte Kinowochenende des Jahres hatte es noch einmal in sich und wurde von „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ und Til Schweigers „Honig im Kopf“ dominiert – mit überzeugenden Zahlen, trotz Wintereinbruchs in Deutschland. „Der Hobbit 3“ kam an seinem dritten Wochenende auf fulminante 835.000 Besucher und setzte 9,2 Mio. Euro um. Damit passierte er als erster und einziger Film in diesem Jahr die Vier-Mio.-Besucher-Marke.

DIE WEITEREN TITEL IN DER TOP 5
„Honig im Kopf“ erwischte einen Hochstart. An der selben Stelle im Kalender, an der bereits „Keinohrhasen“ und „Zweiohrküken“ Familyhits wurden, hatte nun auch der neue Film von Til Schweiger den besten Start eines deutschen Films in diesem Jahr, mit 675.000 Zuschauern und 5,75 Mio. Euro Einspiel in 614 Kinos. Dahinter landete, ebenfalls überzeugend, Ridley Scotts „Exodus: Götter und Könige“, der mit 245.000 Kinogängern und 2,83 Mio. Euro Einspiel besser anlief als der andere große Bibelfilm in diesem Jahr, „Noah“. „Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal“ kam am zweiten Wochenende auf 200.000 Zuschauer und 1,4 Mio. Euro Einspiel und belegte damit Platz vier, gefolgt von „Paddington“, der an seinem vierten Wochenende bei 185.000 Besuchern 1,22 Mio. Euro einspielte und gesamt als 30. Film in diesem Jahr die Millionen-Besucher-Hürde nahm.

DIE WEITEREN NEULINGE IN DEN TOP 20
„Bibi & Tina – Voll verhext“ belegte nur ein dreiviertel Jahr nach „Bibi & Tina – Der Film“ den sechsten Platz: Mit knapp 190.000 Zuschauern und einem Umsatz von 1,18 Mio. Euro war der neue Film von Detlev Buck zum Start gleich deutlich besser als der erste Teil. „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ schaffte es mit 80.000 Zuschauern und 675.000 Euro Umsatz in 245 Kinos auf Platz acht.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20
„Der kleine Drache Kokosnuss“ schaffte es auch am zweiten Wochenende in die Top ten: Mit 90.000 verkauften Tickets und 560.000 Euro Einspiel belegte der Animationsfilm den zehnten Platz. „Alles ist Liebe“ folgt auf Platz zwölf mit etwas mehr als 30.000 Zuschauern und 220.000 Euro Einspiel.

Insgesamt wurden an diesem trotz widriger Wetterverhältnisse ausgezeichneten Kinowochenende drei Mio. Tickets verkauft und knapp 27 Mio. Euro umgesetzt. Ein versöhnlicher Abschluss für 2014.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Mark Pokorny / 2013 Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc.

Mehr über Cookies erfahren