Kino & Stream

„Auf dem Weg zur Schule“ im Kino

Auf dem Weg zur Schule

Die Giraffen sind friedlich, man kann durch die Gruppen der Tiere  hindurchlaufen. Angst haben muss man vor den Elefanten, die sind leicht reizbar. Jeden Tag sucht also der 11-jährige Jackson auf seinem Schulweg die Anhöhen, von denen aus er das Gelände überblicken und die Gefahren abschätzen kann. 15 Kilometer legen er und seine Schwester jeden Morgen zu Fuß zurück von der Hütte ihrer Eltern bis zur regionalen Grundschule in Kenia. Und das ist erst der Hinweg.
Ähnlich weite und beschwerliche Schulwege nehmen auch andere Kinder auf sich: die 12-jährige Zahira überquert einmal die Woche 4 Stunden lang das Atlasgebirge in Marokko und der 11-jährige Carlito und seine kleine Schwester reiten 18 Kilometer weit auf einem Pferd durch Patagonien.
Pascal Plissons Dokumentarfilm folgt diesen Kindern relativ schlicht auf ihren Schulwegen. Und illustriert dabei ausführlich und in schönen Bildern eigentlich nur einen Punkt, der dem Film auch als Motto vorangestellt ist: „Wie leicht vergessen wir, was für ein Glück es ist, zur Schule zu gehen.“ Ein Film, in den hiesige Eltern ihre verwöhnten schulmüden Teenager gerne hineinschleppen werden.

Text: Catherine Newmark

Foto: Senator

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Auf dem Weg zur Schule“ im Kino in Berlin

Auf dem Weg zur Schule (Sur le chemin de l’йcole), ?Frankreich 2013; Regie: ?Pascal Plisson; 77 Minuten; FSK 0

Kinostart: 5. Dezember

Mehr über Cookies erfahren