Kino & Stream

„Auf den zweiten Blick“ im Kino

Eine Taxizentrale ist Knotenpunkt in Sheri Hagens Episodenfilm, aus dem heraus sich drei Berliner Liebesgeschichten entspinnen: Der eine Glückssucher ist Telefonist in der Zentrale, der andere jobbt als Fahrer, der dritte ist Stammkunde. Eine weitere Gemeinsamkeit verbindet die Geschichten, verlieben sich doch alle Protagonisten in einen Menschen mit Sehbehinderung. Die gutherzige humanistische Botschaft des Films ist deutlich, ebenso verlässlich bahnen sich Happy-Endings an. Was dabei verfliegt, ist der Eindruck von Großstadt-Authentizität, der mancher Episode vielleicht gut getan hätte.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Anita Back / Barnsteiner Film

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „Auf den zweiten Blick“ im Kino in Berlin

Auf den zweiten Blick?, D 2012; Regie: Sheri Hagen; Darsteller: Anita Olatunji, Michael Klammer; 94 Minuten; FSK 6

Kinostart: 10. Oktober  

Mehr über Cookies erfahren