• Kino & Stream
  • Ausblicke: „Al-khouroug lel-nahar – Coming Forth by Day“

Kino & Stream

Ausblicke: „Al-khouroug lel-nahar – Coming Forth by Day“

Al-khoroug-lel-nahar_07_c_Arsenal_InstitutFuerFilmUndVideokunstGemeinsam mit ihrer Mutter (Salma Al-Naggar) teilt sich die erwachsene Frau die Pflege des schwerkranken Vaters. Im Schichtdienst versorgen sie den nunmehr stummen Mann mit Nahrung, Medikamenten und frischer Wäsche. Während die eine mit den Zähnen die Wundpflaster aufreißt, tupft die andere die Druckstellen am Rücken trocken. Worte fallen so gut wie keine, beide Frauen haben ihre Aufgabe angenommen und das eigene Privatleben zugunsten des Kranken hintenangestellt.

Doch während sich Soads Mutter, die auch noch beruflich im Pflegesektor tätig ist, offenbar gar kein Leben außerhalb der Betreuung vorstellen kann, zieht es die Tochter hin und wieder aus dem bedrückenden Fluidum der Wohnung – dem Geruch von Desinfektionsmitteln, den halb geöffneten Fensterläden, den erschöpften Gesichtern. Und erfährt, dass sich die Welt außerhalb der engen Wände im Umbruch befindet. Sensibles Porträt einer ägyptischen Familie, ruhig, eindringlich.

Text: Carolin Weidner

Foto: Arsenal – Institut für Film und Videokunst

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Al-khouroug lel-nahar – Coming Forth by Day“ im Kino in Berlin

Al-khoroug lel-nahar Ägypten/Vereinigte Arabische Emirate 2012; Regie: Hala Lotfy; Darsteller: Donia Maher (Soad), Salma Al-Naggar (Mutter), Ahmad Lutfi (Vater); 96 Minuten; FSK k. A.

Kinostart: 14. November

Mehr über Cookies erfahren