Kino & Stream

Australisches Filmfest im Moviemento

Autoluminescent

Australien ist ein riesiges Land mit dünner Besiedlung. Daran erinnert einmal mehr „Satellite Boy“, der Eröffnungsfilm des diesjährigen Down-Under-Festivals. Catriona McKenzie erzählt eine „Walkabout“-Geschichte: Zwei junge Leute durchqueren das Land, die Mythologie, auf der Suche nach Zukunft. Ein knappes, dabei vielfältiges Programm gibt es im Moviemento am Kottbusser Damm, darunter auch einen Blick zum Nachbarn Neuseeland. Das Dokumentarfilmprogramm ist beinahe stärker als die Spielfilme, hervorzuheben wäre etwa noch „Autoluminescent“ (Foto), ein Porträt des vor einigen Jahren verstorbenen großen Musikers Rowland S. Howard („The Birthday Party“, „Crime & The City Solution“), der einst mit Nick Cave auszog, die Welt nicht zu erobern, und mit diesem Vorhaben sehr erfolgreich war. Den Abschluss von Down Under Berlin bildet dann „The Sapphires“, eine Hymne auf musikalische Selbstverwirklichung.

Text: Bert Rebhandl

Foto: Quelle: downunderberlin

Down Under Berlin – Australian Film Festival, ?Do 12.9. bis So 15.9. im Moviemento

www.downunderberlin.de

Mehr über Cookies erfahren