Kino & Stream

„Baby“ in der Brotfabrik

Baby

Im Beton-Wohnsilo herrscht Tristesse und im Job als Rausschmeißer in einer Diskothek gibts ständig Ärger. Doch Baby (Udo Seidler) hat Träume, zumindest mal den von der eigenen Karateschule. Irgendwann rutscht er rein in die Kriminalität, macht mit bei den krummen Dingern, die seine Kumpels Pjotr (Reinhard Seeger) und Renй (Volkmar Richter) drehen. Und natürlich gehts schief. 1984 drehte Regisseur Uwe Frießner mit überzeugenden Laiendarstellern in West-Berlin sein Drama „Baby“: ebenso sehr ein knackiger Genrefilm wie eine genaue Milieustudie, die sich vor allem für die Dynamiken innerhalb der Männer-Dreiergruppe interessiert. Aus Anlass des 70. Geburtstags von Uwe Frießner hat das Brotfabrik-Kino „Baby“ jetzt für eine knappe Woche wieder ins Programm genommen.

Text: Lars Penning

Baby, Do 11.10. bis Di 16.10. jeweils um 19.30 im Brotfabrik-Kino

Mehr über Cookies erfahren