Kino & Stream

„Barfuß auf Nacktschnecken“ im Kino

Barfuß auf Nacktschnecken

Schnecken auf nackter Haut? Manche werden sich beim Gedanken daran schon ekeln, andere vielleicht wohlig erschauern. Lily zum Beispiel, eine wilde junge Frau mit viel Fantasie und kindlichem Gemüt. Sie ist eins mit der Natur, liebt Tiere tot wie lebendig, berauscht sich an Farben, For­men und Gerüchen. Leben ist für Lily (großartig: Ludivine Sagnier) ein pulsierender Quell der Inspiration – solange sie von Natur umgeben ist, so wie im Haus ihrer Mutter auf dem Land. Doch als die Mutter stirbt, kehrt Lilys ältere Schwester Clara aus Paris zurück, eine adrette Anwaltsgattin mit Faible für klare Linien. Mit Claras (Diane Kruger) Erscheinen soll Ordnung in Lilys Leben treten, Regeln, nach denen Lily nicht verlangt.
Normalität und Verrücktheit – genüsslich lässt Regisseurin Fabienne Berthaud scheinbar unversöhnliche Gegensätze aufeinanderprallen und hinterfragt hintersinnig gesellschaftliche Werte und Zwänge. Da sich Lily und Clara auf Augenhöhe begegnen, finden sie spannende Wege aus ihrer Situation. „Barfuss auf Nacktschnecken“ feiert die Fantasie und unangepasste Charaktere, sorglos und überraschend.

Text: Cristina Moles Kaupp

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Barfuß auf Nacktschnecken“ im Kino in Berlin

Barfuß auf Nacktschnecken (Pieds nus sur les limaces), Frankreich 2010; Regie: Fabienne Berthaud; Darsteller: Diane
Kruger (Clara), Ludivine Sagnier (Lily), Denis Menochet (Pierre); 103 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 5. Mai

Mehr über Cookies erfahren