Kino & Stream

„Off Beat“ im Xenon Kino

Off Beat

Rap ist eine universale Form, die mit dem afroamerikanischen Englisch der Bronx genauso funktioniert wie im Schweizerdeutschen. Dies geht jedenfalls aus dem Film „Off Beat“ von Jan Gassmann hervor, der 2011 im Panorama der Berlinale lief und nun einen kleinen Kinoeinsatz bekommt. Ein ambivalenter, schwuler Musikproduzent in Zürich hat nacheinander Beziehungen zu zwei Brüdern: zuerst zu Luki, der an der Trennung fast zerbricht, danach zu dem noch jüngeren Sämi, der auch eine Weile der stärkere ­Rapper zu sein glaubt. Diese Dreieckskonstellation löst Gassmann in seinem gelungenen Spielfilmdebüt zugleich dramatisch und atmosphärisch auf.

Text: Bert Rebhandl

Off Beat, Schweiz 2011, Regie: Jan Gassmann, 95 Minuten

ab Do 2.2. im Xenon Kino

Mehr über Cookies erfahren