Kino & Stream

„Beerland“ im Kino

Beerland

Der Versuch des amerikanischen Regisseurs Matthew Sweetwood, der deutschen Seele vermittels ihrer „Bierkultur“ auf den Grund zu schauen, scheitert auf höchst sympathische Weise. Nachdem Sweetwood und seine Eltern auf dem Münchener Oktoberfest – eigentlich vorher­sehbar – viel Horror und wenig Bier erlebt haben, ergibt eine filmische Rundreise zu Privatbrauereien, Kölner Karneval und Hopfenköniginnen zwar viele charmante Anekdoten, in denen der Regisseur gern auch in unerschrockenen Selbstversuchen reüssiert. Ein wirklich schlüssiges Gesamtbild kann „Beerland“ daraus jedoch nicht herstellen. Vergnüglich bleibt die Begegnung mit (und die Zerstörung von) Klischees trotzdem.

Text: Lars Penning

Foto: Hoferichter & Jacobs GmbH, 2012

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Beerland“ im Kino in Berlin

Beerland, Deutschland 2012; Regie: Matt Sweetwood; 85 Minuten; FSK k. A.

Kinostart: 25. April

Mehr über Cookies erfahren