Kino & Stream

„Bel Ami“ im Kino

Bel Ami

Als verliebter Vampir aus der „Twilight“-Saga hat sich Robert Pattinson in die Herzen vieler junger Mädchen gespielt. Aber kann er auch erwachsene Frauen verführen? Das ist seine Aufgabe in der Romanverfilmung „Bel Ami“. In dem populären Klassiker der französischen Literatur machte sich Guy de Maupassant 1885 über die Pariser Gesellschaft der Belle Йpoque lustig. Maupassants Held ist ein talentfreier Schönling (im Film: Robert Pattinson), der einflussreiche Frauen verführt und so zum Starjournalisten aufsteigt.
Um Robert Pattinson aus der Teenie-Liga zu den ganz Großen zu katapultieren, umgeben ihn erstklassige Schauspielerinnen: Christina Ricci, Uma Thurman und Kristin Scott-Thomas. Und genau hier, aber nicht nur hier, scheitert der Film. Denn gegen diese fantastischen drei sieht Pattinson sehr, sehr alt aus. Mehr noch: Ricci, Thurman und Scott-Thomas decken seine schauspielerischen Schwächen gnadenlos auf. Am Ende tut er einem richtig leid. Von dieser biederen und ziemlich witzarmen „Bel Ami“-Verfilmung wird nur eins in Erinnerung bleiben: die ungewollte Demontage eines Teenie-Schwarms.

Text: Volker Gunske

Foto: Studiocanal

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Bel Ami“ im Kino in Berlin

Bel Ami, Großbritannien 2011; Regie: Declan Donellan & Nick Ormerod; Darsteller: Robert Pattinson (Georges Duroy), Uma Thurman (Madeleine Forestier), Christina Ricci (Clotilde de Marelle); 102 Minuten; FSK 12

Kinostart: 3. Mai

Mehr über Cookies erfahren