Kino & Stream

„The Berlin Project“ in Echtzeit

Ein Experiment wagen die Macher von „The Berlin Project“ (AT) und haben eine interessante Besetzung dafür gewonnen: Sie realisieren einen Thriller in Echtzeit. In den eineinhalb Stunden, die die Premiere seines neuen Films dauert, versucht der Protagonist, ein junger Schauspieler, seinen ehemaligen Mentor, der ihm seine Freundin wegnahm, zur Rede zu stellen, und jagt ihn quer durch Berlin. Das Nachwuchstalent Blerim Destani spielt die Hauptrolle, Udo Kier den Antagonisten und Nicolette Krebitz (Foto) die Freundin. Der mazedonische Filmemacher und Professor an der Prager Filmhochschule, Ivo Trajkov, führt Regie, sein Kameramann bei „Der Tag, als Stalins Hose verschwand“, Suki Medencevic, filmt auf HD mit Arri Alexa. Gedreht wird im Oktober u. a. im Zoo-Palast, im Tempodrom und der Sky Lounge. Neben den tollen Locations sorgen Irene Ip (Kostüm) und Barbara Falkner (Szenenbild) für einen ansprechenden Look.
Die Berliner Künstleragentur L.A.R.A. Enterprises, bei der Destani unter Vertrag ist, produziert. Sie war auch an „Der Tag, als Stalins Hose verschwand“ beteiligt und ist etwa Mitfinanzier des US-Independents „Get Low“. Christoph Heckenbücker und Dieter Horres agieren bei „The Berlin Project“ als Producer. Zur Besetzung gehören neben L.A.R.A.-Künstlerin Sophia Thomalla noch fast 40 weitere Darsteller. Finanziert wird der Thriller und Berlin-Film mit Eigenkapital und über Rückstellungen. Die Postproduktion wird bei Basis Berlin und Chromatic gemacht. Mit alpha medienkontor steht auch ein Verleih zur Seite, der den Film im nächsten Jahr auch einen kleinen Kinostart ermöglicht.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: X-Verleih

Mehr über Cookies erfahren