Berlinale

Berlinale 2018: Tipps für den 17. Februar

Fotbal infinit | Infinite Football

Fotbal Infinit (Forum)    

Ein Mann hat einen Plan: Er will das beliebteste Spiel der Welt verändern. Fußball soll ein paar neue Regeln bekommen, und damit noch spannender, komplexer und sonstwas werden. Leider erweist sich das System als beharrlich, und nicht nur dieses. Zum zweiten Mal nimmt Corneliu Porumboiu ein Fußballthema zum Anlass eines hintersinnigen Dokumentarfilms, und einmal mehr zeigt er sich hier als einer der herausragenden Intellektuellen des Weltkinos. Bert Rebhandl
17.2., 22:30 Uhr, Cubix 9

Teatro de guerra | Theatre of War

Teatro de guerra (Forum)  

35 Jahre nach dem Ende des Falklandkrieges treffen argentinische und britische Veteranen aufeinander und tauschen sich aus: über ihre Erfahrungen, ihre Ängste, über das Damals und wie es in ihrem Heute nachwirkt. Sie vermitteln, was war, in Interviews, Re-enactments, Gesprächen. Sie zeigen, schildern und räsonnieren. Sie entdecken Differenzen und Gemeinsamkeiten. „Teatro de guerra“ ist Teil eines umfassenderen Projektes, das sich künstlerisch abstrahierend mit den Konsequenzen bewaffneter Konflikte auseinandersetzt. Männer, die einst aufeinander geschossen haben, reden, trinken und „spielen“ miteinander. Keine schlechte Methode, um Gewalt zu verarbeiten. Alexandra Seitz
17.2., 20 Uhr, Colosseum

© JEONWONSA Film Co.

Grass (Forum)    

Früher oder später landen die Protagonisten in den Filmen des koreanischen Regisseurs Hong Sang-soo immer in Cafés, Bars und Restaurants. Dort sitzen sie dann, die Paare, Ex-Paare und irgendwann-vielleicht-einmal-Paare, die sich stets umkreisen und nicht wirklich zueinanderfinden können. Sie essen, rauchen und schreiben Geschichten – vielleicht auch jene, die man sich gerade ansieht. Vor allem aber trinken sie Soju, den koreanischen Reisschnaps, und werden mit gesteigertem Konsum mutiger in ihren Thesen und Lebensentwürfen, aus denen dann doch nichts wird. Das ist auch in „Grass“ nicht anders, nur noch intensiver: Der Film besteht fast ausschließlich aus hintersinnigen Tischgesprächen. Lars Penning
17.2., 22 Uhr, Cinestar 8

Achtung: Die Kinos haben jeweils noch ein Kartenkontingent an der Kinokasse. Wenn die Karten online ausverkauft sind, gibt es also noch die Möglichkeit, direkt vor den Vorführungen an Tickets zu kommen.

Mehr über Cookies erfahren