Kino & Stream

Berlinale ehrt den britischen Regisseur Ken Loach

Ken_Loach„Ken Loach ist einer der großen europäischen Regisseure. In den nahezu 50 Jahren seines filmischen Schaffens hat er eine außergewöhnliche Kontinuität bewiesen, dabei ist er jedoch auch stets innovativ. Ken Loach drückt sein tiefes Interesse für Menschen, ihre Schicksale und sein sozialkritisches Engagement mit unterschiedlichen filmischen Mitteln aus“, so Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. „Wir ehren Ken Loach als Regisseur, und wir verehren ihn als einen Menschen, der in seinen Filmen oft humorvoll gesellschaftliche Missstände widerspiegelt.“

Ken Loach wurde vielfach ausgezeichnet. Auch im Wettbewerb der Berlinale und in der Sonderreihe Berlinale Special war er mehrfach vertreten, zuletzt im Jahr 2013 mit „The Spirit of ’45“.

Die Berlinale ehrt Ken Loach für sein außergewöhnliches Schaffen mit dem Goldenen Ehrenbären. Anlässlich der Preisverleihung wird sein Film „Raining Stones“ (1993) aufgeführt. Im Rahmen der Hommage an Ken Loach wird die Berlinale eine Auswahl von zehn Filmen zeigen, darunter „Kes“ (1969), „Ladybird Ladybird“ (1994) und „Looking for Eric“ aus dem Jahr 2009. 

Foto: en:User:Ozgurgerilla

Mehr über Cookies erfahren