Kino & Stream

Berlinale ehrt Wim Wenders für sein Lebenswerk

Wim Wenders

Wim Wenders wird am 12. Februar 2015 im Rahmen der Berlinale mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Dies gaben die Filmfestspiele am Donnerstag (21.8.) in einer Pressemitteilung bekannt.
„Mit Wim Wenders ehren wir einen der renommiertesten zeitgenössischen Autorenfilmer. Sein genreübergreifendes und vielseitiges Werk als Filmemacher, Fotograf und Autor hat unser Filmgedächtnis geprägt und inspiriert nach wie vor Filmemacher“, erklärt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.
Seit seinem Spielfilmdebüt „Summer in the City“ im Jahr 1970 hat Wim Wenders rund 60 Filme gedreht, für die er zahlreiche Preise erhielt. So wurde er in Cannes für „Paris, Texas“ mit der Goldenen Palme und dem Regiepreis für „Himmel über Berlin“ ausgezeichnet. In Venedig erhielt er den Goldenen Löwen für „Der Stand der Dinge“, die Berlinale verlieh ihm den Silbernen Bären für „The Million Dollar Hotel“.
Im kommenden Jahr widmet die Berlinale Wim Wenders auch eine Hommage mit zehn Titeln, die im Herbst bekannt gegeben werden sollen.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Donata Wenders 2009

Mehr über Cookies erfahren