Kino & Stream

Berlinale gibt erste Generation-Titel bekannt

Berlinale-ArchivDie inzwischen Generation genannte und seit 2008 von Maryanne Redpath kuratierte Festivalreihe hat nun die ersten 14 Titel bekannt gegeben, die auf den kommenden Filmfestspielen gezeigt werden. Das vollständige Programm wird dann Mitte Januar veröffentlicht. Es präsentiert sich gewohnt international und vielfältig. In der Reihe Generation Kplus wird u.a. „Kauwboy“ von Boudewijn Koole als Weltpremiere gezeigt. Der Niederländer erzählt von einem Jungen, der sich liebevoll eines Vogeljungens annimmt. In einem anderen niederländischen Film, „Patatje Oorlog“ von Nicole van Kilsdonk (Internationale Premiere), geht es um ein Mädchen, dessen Vater bei einem Einsatz in einem fernen Krieg vermisst wird. Die Schweizer Doku „Die Kinder vom Napf“ von Alice Schmid entführt in den „Wilden Westen“ Luzerns. Gezeigt werden diesmal auch Filme aus Indonesien und von den Philippinen.

In der Jugendreihe Generation 14plus läuft u.a. „Electrick Children“ von Rebecca Thomas aus den USA über die Konflikte einer jungen Mormonin (Weltpremiere). Mit „Tsatsiki – Tintenfisch und erste Küsse“ machte die schwedische Regisseurin Ella Lemhagen vor elf Jahren auf sich aufmerksam. Jetzt kehrt sie mit „Kronjuvelerna“ („The Crown Jewels“, Internationale Premiere) auf die Berlinale zurück, ein märchenhaft verwobener Krimi, in dem u.a. der diesjährige EFP-Shooting Star Bill Skarsgеrd mitspielt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren