• Kino & Stream
  • Berlinale-Symposium im Museum für Film und Fernsehen

Kino & Stream

Berlinale-Symposium im Museum für Film und Fernsehen

Der Goldene BärBerlinale-Chef Dieter Kosslick hat seine Teilnahme abgesagt, auch andere eingeladene Vertreter des Festivals werden nicht sprechen: Das Symposium der Verbandes der Deutschen Filmkritik, das unter dem herausfordernden Titel „Was kommt nach den Verrissen?“ im Museum für Film und Fernsehen den Reputationsverslust des Berlinale-Wettbewerbs und die breiter werdende Kritik an seiner Leitung im Dialog zwischen Festivalverantwortlichen, Branchenvertretern und Filmkritikern verhandeln wollte, wird ohne jene stattfinden, mit denen man eigentlich über die Zukunft des Festivals reden wollte. Dieter Kosslick hatte sich über Formulierungen in der Ankündigung der Veranstaltung beklagt und über die Wirkungslosigkeit seiner Kritik daran: „Der Text liest sich wie eine Einladung zum Tribunal.“ Der Verband hatte ihm daraufhin erfolglos unbegrenzte Redezeit für ein Statement mit anschließender Diskussion angeboten. Der Briefwechsel zwischen Kosslick und dem einladenden Vorstand ist auf der Webseite des Verbandes nachzulesen.

Foto: Berlinale

Berlinale-Symposium, Do 13.10., Museum für Film und Fernsehen, ab 13 Uhr

Dokumentation des Briefwechsels unter www.vdfk.de

Mehr über Cookies erfahren