Berlinale 2012

„Don – The King is Back“ auf der Berlinale 2012

Don - The King Is Back

Die gediegenen Schweizer Bergidyllen sind für die großen Bollywood-Blockbuster-Produktionen nicht mehr so gefragt. Die Hindi-Filmindustrie sucht sich ihre Locations, wenn schon außerhalb des Subkontinents, in hippen, urbanen Zentren in den USA, Australien und natürlich England. Als Bollywood-Überstar Shah Rukh Khan in den vergangenen Jahren auf der Berlinale zwei Mal für Ausnahmezustände bei den Fans sorgte, gefiel ihm allerdings auch Berlin nach eigener Aussage sehr – offenbar sogar so sehr, dass er hier auch einmal drehen wollte. Mit „Don – The King is Back“ landete die Hauptstadt nun auf der Landkarte des indischen Blockbusterkinos.
Dieser Gangster-Action-Thriller, eine Fortsetzung des gleichnamigen Remakes eines Klassikers aus den 70ern, traut sich dabei zwar nicht, den ewigen Charmebolzen konsequent unsympathisch zu zeigen. Als skrupelloser Gangsterboss, der mit einem ausgeklügelten Plan die Euro-Druckplatten aus der „Deutschen Zentral Bank“ entwenden will, darf Khan aber immerhin mal wieder ein bisschen auf lustig überambitionierte Weise böse sein. Außerdem sieht Berlin in diesem ultra­slick polierten Filmoberflächenreiz, der im vergangenen Jahr vor allem in Mitte gedreht wurde, so cool aus wie noch selten zuvor.
Wenn die Berlinale-Eintrittskarten für die „Don – The King is Back“-Gala wie einst für „Om Shanti Om“ und zuletzt für „My Name is Khan“ in Rekordzeiten ausverkauft sein sollten oder beim Warten auf Khans Roten-Teppich-Auftritt noch Zeit totzuschlagen sein sollte, kann man in unmittelbarer Nachbarschaft die kreuz und queren Verwicklungen des Films zumindest auf einer „Don“-City-Tour verfolgen. Auf der Website visitberlin.de lässt sich dafür kostenlos ein Stadtplan herunterladen, auf dem die prominenten Drehorte verzeichnet sind: vom Gendarmenmarkt als Hintergrund für eine Verfolgungsjagd bis zum Hochhaus am Alex, wo sich Don im „Mission Impossible“-Stil in einer Szene schnurgerade abseilt – und man eine Ahnung bekommt, wie es aussehen hätte können, wenn Tom Cruise eine seiner unmöglichen Missionen in Berlin gedreht hätte. Aber der ging ja in den Nahen Osten, und der Wettlauf zwischen Hollywood und Bollywood um die global wirkmächtigsten Bilder bleibt bis in die nähere Zukunft unentschieden.

Text: Sascha Rettig

Don – The King Is Back (Special)
11.2., 21.30, Friedrichstadt-Palast
12.2., 12.00, Friedrichstadt-Palast

Mehr über Cookies erfahren