Berlinale 2012

„Parada“ gewinnt Panorama Publikumspreis

Parada

Die Zuschauer haben entschieden: Der Panorama Publikumspreis in der Kategorie Spielfilm geht 2012 an die serbische Komödie „Parada“ von Regisseur Srdjan Dragojevic. Insgesamt haben sich an der Abstimmung des von der Berlinale, Radioeins und dem tip-Stadtmagazin verliehenen Preises über 23.500 Berlinale-Zuschauer beteiligt. Der Siegerfilm erzählt die Geschichte einer kleinen Gruppe Homosexueller, die in Belgrad eine Schwulen- und Lesben-Parade organisieren wollen und dabei auf erhebliche Widerstände stoßen. Der Film wurde in Serbien, Kroatien, Mazedonien und Slowenien produziert und ist damit der erste Film, der durch Gelder von gleich vier Republiken des ehemaligen Jugoslawiens unterstützt wurde.
In der Kategorie Dokumentation geht der Panorama Publikumspreis an den US-amerikanischen Regisseur Matthew Akers und seinen Film „Marina Abramovic The Artist is Present“.
Insgesamt standen dem Publikum im diesjährigen Panorama 53 Produktionen aus 37 Ländern zur Wahl, davon 20 in der Reihe Panorama Dokumente. Verliehen werden die Preise in einer Gala am Sonntag, den 19.02. ab 17 Uhr im Cinemaxx 7 am Potsdamer Platz. Im Anschluss an die Verleihung werden die beiden Siegerfilme noch einmal gezeigt.

Mehr über Cookies erfahren