Berlinale 2014

„Is the Man Who Is Tall Happy?“ bei der Berlinale 2014

Is the Man Who Is Tall Happy?

Der berühmte Sprachwissenschaftler Noam Chomsky redet einfach und denkt kompliziert. Filmemacher Michel Gondry spricht Englisch mit dickem französischem Akzent. Schnell wird klar, dass die beiden sich in ihrem Gespräch, das den zentralen Gegenstand von Gondrys neuer Dokumentation „Is the Man Who Is Tall Happy?“ bildet, nicht immer auf Anhieb verstehen.
Doch das macht gar nichts, im Gegenteil. Die sprachlichen Missverständnisse werden zu einem wichtigen Teil des Films, in dem es auch um verschiedene Formen der Übersetzung geht. Denn Gondry filmt nicht einfach bloß seinen Interviewpartner ab, sondern versucht von biografischen Anmerkungen bis zu  komplexen Gedankengängen die Einlassungen des Linguisten Chomsky (um seine Rolle als linkes, kritisches Gewissen Amerikas geht es übrigens nicht) in simple, handgezeichnete Animationen zu übertragen – inklusive der Verständigungsschwierigkeiten. Das ist ebenso verspielt wie hochvergnüglich. Ob man am Ende allerdings Chomsky verstanden hat? Vielleicht eher Gondry.

Text: Lars Penning

Foto: Partizan Films

Termine: Sa 08.02. 17:00, International; So 09.02. 14:30, CineStar 7; Di 11.02. 14:00, International; So 16.02. 15:30, Colosseum 1

Mehr über Cookies erfahren