Berlinale 2016

Die Entscheidung ist gefallen: Die Panorama Publikums Preise

Im Himmel, unter der Erde

Die Entscheidung beim Berlinale-Preis mit der größten Jury ist gefallen. Per Stimmkarte in den Kinos und per Online-Voting haben die Zuschauer in der Sektion Panorama über die Vergabe der PanoramaPublikumsPreise bestimmt. Zum insgesamt 13. Mal wurde der PPP auf der diesjährigen Berlinale von Radioeins vom rbb und dem tip-Stadtmagazin ausgelobt – erstmals jedoch in den zwei separaten Kategorien „Spielfilm“ und „Dokumentation“.
Im Bereich Spielfilm geht der Preis in diesem Jahr an die spanisch-französisch-mexikanische Co-Produktion „Tambiйn la Iluvia (Even The Rain)“ von Regisseur Icнar Bollain. In der Kategorie Dokumentation konnte sich die deutsche Regisseurin Britta Wauer mit ihrem Film „Im Himmel, unter der Erde. Der jüdische Friedhof Weißensee“ (Foto) gegen die Konkurrenz durchsetzen und verwies sogar den großen finnischen Filmemacher Mika Kaurismäki und seine Dokumentation „Mama Africa“ auf den zweiten Platz.
Die PanoramaPublikumsPreise werden am Sonntag, den 20.02. um 17.00 Uhr im CinemaxX 7 am Potsdamer Platz übergeben. Durch die Veranstaltung führt Radioeins-Filmexperte Knut Elstermann, die Preise verliehen werden von Radioeins-Chefredakteur Florian Barckhausen, tip-Filmredakteur Robert Weixlbaumer und Panorama-Chef Wieland Speck. Im Anschluss an die Verleihung der Preise wird der Sieger der Sektion Dokumentation noch einmal gezeigt. Der Spielfilm-Sieger „Tambiйn la Iluvia“ kommt um 20.00 Uhr im selben Kino noch einmal auf die große Leinwand.

Mehr über Cookies erfahren