Filmfestival

Berlinale 2022: Das müsst ihr zum Ticketkauf wissen

Der Vorverkauf für Berlinale-Tickets läuft. Die Berlinale 2022 geht vom 10. bis zum 20. Februar, die Platzkapazitäten sind reduziert. Die begehrten Karten sind also noch ein wenig rarer als sonst. Was ihr über den Ticketkauf wissen müsst, lest ihr hier.

Die Infos zum Berlinale-Ticketverkauf findet ihr hier. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Vorverkauf für Berlinale 2022: Karten, Bezahlung, Termine, Preise

Karten für die Berlinale gibt es in diesem Jahr ausschließlich online, das beliebte Anstehen in den Arkaden am Potsdamer Platz oder an anderen Vorverkaufsstellen fällt aus. Für die Abwicklung muss man einen Account bei der Firma Eventim anlegen – wir empfehlen, dafür nicht die Email-Adresse zu verwenden, die in der Alltagskommunikation verwendet wird, sondern gegebenenfalls eine neue anzulegen, die für solche und ähnliche digitalen Transaktionen verwendet wird.

Bezahlung Für die Zahlung werden zwei Optionen angeboten: Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) und Sofortüberweisung (also eine direkte Abbuchung vom Girokonto mit dem TAN-Verfahren der jeweiligen Bank, keine Einzugsermächtigung).

Termine Die Karten können immer drei Tage im Vorhinein gekauft werden, nicht gleich für das ganze Festival. Das ist nicht besonders praktisch, man muss sich, wenn man viele Filme schauen will, de facto jeden Morgen aufs Neue hinsetzen. Das ergibt aber schon deswegen Sinn, weil der Kartenerwerb immer unter dem Vorbehalt des Hygiene-Konzepts steht – wer sich infiziert, darf nicht mehr ins Kino.

Eröffnungsfilm des Panorama: “Viens je t’emmène” von Alain Guiraudie. Foto: Berlinale

Hygienekonzept Die Covid-19-Regelungen bei der Berlinale sind im Wesentlichen die derzeit geläufigen: 2G+ bedeutet, dass man entweder zwei Impfungen oder eine Genesung nachweisen muss, dazu kommt dann entweder eine dritte Impfung (Booster) oder ein aktueller negativer Schnelltest. Dazu gilt Maskenpflicht am Platz, und man darf sich nur auf den zugewiesenen Platz setzen (keine freie Platzwahl). Für das Einchecken bei den Vorstellungen (und die Kontaktnachverfolgung) braucht man die Corona-App (die allerdings erfahrungsgemäß so langsam reagiert, dass man Kontaktwarnungen ohnehin erst nach dem Festival bekommen wird).

Preise Vom 10. bis 16. Februar kostet ein Film 13 Euro, im Berlinale-Palast bei den Galas gilt ein erhöhter Tarif von 16 Euro, dazu auch im Friedrichstadtpalast bei Berlinale-Special-Galas, bei Berlinale Classics (Stummfilme mit Musikbegleitung) im Friedrichstasdtpalast 24 Euro. Vom 17. bis 20. Februar, also an den Tagen, an denen das Publikum entspannt Berlinale-Filme schauen kann, das Festival aber im Wesentlichen schon vorbei ist, kostet ein Film 10 Euro.


Mehr zum Thema

Endlich wieder Filmfestspiele: Hier findet ihr mehr zum Konzept der Berlinale 2022. Alle Texte zum internationalen Filmfestival in der Hauptstadt findet ihr auf unserer Themenseite Berlinale. Wir berichten täglich vom Wettbewerb: Unser Berlinale-Blog mit den Kritiken der Premieren. Kurz vor der Berlinale ist der Film “Wunderschön” in die Kinos gekommen – wir haben mit Regisseurin Karoline Herfurth gesprochen; alles zu Kino und Streaming auf tipBerlin unter dieser Rubrik.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad