Kino & Stream

Bernd Eichinger verfilmt Bushido

Erfolgsproduzent Bernd Eichinger („Das Parfüm“, „Der Baader Meinhof Komplex“) verfilmt das Leben des Skandalrappers Bushido. Die Dreharbeiten zu dem Film sollen noch im Sommer dieses Jahres unter der Regie von Uli Edel beginnen, mit dem Eichinger insgesamt bereits drei Mal („Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, „Letzte Ausfahrt Brooklyn“, „Der Baader Meinhof Komplex“) zusammengearbeitet hat.

Eichinger, der das Drehbuch für das Biopic verfasste, teilte in einer Pressemitteilung mit: „Uli und ich wollen einen Film machen wie Bushidos Musik: authentisch, provokant und radikal.“ Auch der Berliner Rapper musste zu dem Projekt nicht lange überredet werden: „Ich kann mir kaum etwas Besseres vorstellen, als mit Bernd und Uli zusammen den Film zu realisieren. Als mir das vorgeschlagen wurde, war das in etwa so, als würde Eminem anrufen und nach ’nem Feature fragen. Wenn jemand Filme machen kann in Deutschland, dann auf jeden Fall die beiden.“

Bushido wurde als Anis Mohamed Ferchichi 1978 in Bonn geboren und wuchs in Berlin-Tempelhof auf. Insgesamt verkaufte er bislang mehr als 1,5 Millionen Tonträger und gilt mit acht Goldenen und zwei Platin-Schallplatten als erfolgreichster deutschsprachiger Rapper aller Zeiten. Seine provokanten Texte sowie das nach amerikanischem Vorbild gestylte Gangsta-Image sorgten hierzulande immer wieder für Diskussionen. Die selbstbetitelte Autobiographie, auf der der Film beruhen soll, erschien im Herbst 2008 und war wochenlang unter den Top Ten der Bestsellerlisten zu finden.

Mehr über Cookies erfahren