• Kino & Stream
  • Bettina Büttner und Serpil Turhan in der Akademie der Künste

Kino & Stream

Bettina Büttner und Serpil Turhan in der Akademie der Künste

herr_bernerDer Dokumentarfilmemacher Thomas Heise zählt zu den Aktivposten in der Akademie der Künste. Für die Reihe „Mitglieder stellen vor“ hat er nun zwei junge Filmemacherinnen ausgewählt, die jeweils einen aktuellen eigenen Film zeigen und diskutieren können. Bettina Büttner hat drei Jahre an „Kinder“ gearbeitet, einer Beobachtung von Menschen und Vorgängen in einem Kinderheim. Die Schicksale, die sie dabei in den Blick bekommt (bis zum Missbrauch), geben ungeschönten Einblick in das Innerste der Gesellschaft. Serpil Turhan, die zuletzt mehrfach mit Rudolf Thome gearbeitet hat, geht in „Herr Berner und die Wolokolamsker Chaussee“ eher konzeptuell vor – zunächst wollte sie vor allem, dass Menschen etwas aus einem Stück von Heiner Müller für sie lasen, traf dann aber auf einen ehemaligen SS-Angehörigen, dessen Erinnerungen an die Schuld zum eigentlichen Thema des Films wurden. Ein sehr vielversprechender Abend.

Text: BR

Büttner/Turhan Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Di 8.3., 19 Uhr

Mehr über Cookies erfahren