Kino & Stream

„The Big Short“ im Kino

The Big Short

Das Entsetzen war groß, als 2008 der US-Immobilienmarkt kollabierte, was zum Ruin von Millionen Geldanlegern und Hausbesitzern führte. Bankrotte Banken wurden von der Regierung mit Dollarmilliarden unterstützt, auf Kosten der Steuerzahler. Dieser auf dem gleichnamigen Sachbuch von Michael Lewis basierende, dezidiert kapitalismuskritische Wirtschaftskrimi zeigt, wie Zocker an der Börse ticken, wie mit betrügerischer Absicht hochkomplizierte Anlagesysteme ersonnen werden und wie schummelnde Rating Agenturen gute Bewertungen an Banken verkaufen. Portraitiert werden ein paar Hedgefond-Manager und Spekulanten, die den Börsen-Crash voraussahen, dementsprechend investierten und beim Platzen der Immobilienblase riesige Vermögen kassierten.
Einer von ihnen war Dr. Michael Burry, ein promovierter Neurologe und Außenseiter im Finanzgeschäft mit extrem ausgeprägter Konzentrationsfähigkeit (infolge eines Asberger Syndroms), der 130-seitige Prospekte zu Hypothekenanleihen bis ins Kleingedruckte studierte und feststellte, dass es sich häufig um minderwertige Wertpapiere mit ?hohem Verlustrisiko handelte. Christian Bale spielt den spleenigen Zahlenjongleur hinreißend mit offensichtlichem Gusto. Auch andere Darsteller, etwa Brad Pitt und Ryan Gosling, agieren in Topform und sprechen manchmal mit Blick zur Kamera direkt den Zuschauer an, besonders witzig Margot Robbie, die sexy im Luxusschaumbad liegend ein Anlagemodell erläutert.
Die visuelle Gestaltung ist unkonventionell und überaus einfallsreich. Das Zusammenwirken von abrupt geschnittenen, oft assoziativen Bildfolgen (mit Unschärfen, Zeitlupen, Animation und Musikclips) mit dem Soundtrack ist optimal, die Balance zwischen Dramatik und Komik perfekt abgestimmt. Das Schnitttempo ist atemberaubend und nicht zuletzt entspricht die Hektik des Geschehens der Hektik an den Handelszentren der Börse.

Text: Ralph Umard

Foto: © 2015 Paramount Pictures.  All Rights Reserved.

Orte und Zeiten: „The Big Short“ im Kino in Berlin

The Big Short, USA 2015; Regie: Adam McKay; Darsteller: Christian Bale (Michael Burry), Brad Pitt (Ben Rickert), Ryan Gosling (Jared Vennett); 130 Minuten

Kinostart: Do, 14. Januar 2016

Mehr über Cookies erfahren