Kino & Stream

Billy Wilder-Retrospektive im Babylon Mitte

Buddy, Buddy

Mit Billy Wilder (Szenenfoto aus „Buddy, Buddy“/1981) ist das so eine Sache: Für viele Filmfans ist er der größte Hollywood-Regisseur, für andere ist er ein Luftikus, der kein Genre so richtig ernst nahm – außer vielleicht die Komödie. In Berlin, wohin er in den 1920er-Jahren kam, nannte er sich noch Billie Wilder, hier war er an dem Welterfolg „Menschen am Sonntag“ beteiligt. In Amerika drehte er eine Reihe von Filmen, die heute Klassikerstatus haben: „Boulevard der Dämmerung“, „Frau ohne Gewissen“, „Manche mögen’s heiß“. Das Verdienst der großen Retrospektive „Be Billy Wilder“ im Babylon Mitte liegt nicht zuletzt darin, dass sie dem Berliner Billie Wilder ausführlich Platz einräumt – es laufen eine Reihe von frühen Arbeiten, bei denen der spätere Meister am Drehbuch mitgearbeitet hat.

Text: Bert Rebhandl

Be Billy Wilder, Vollständige Retrospektive im Babylon Mitte, Fr 14.1. bis So 6.2.

Mehr über Cookies erfahren