• Kino & Stream
  • Black International Cinema Berlin im Rathaus Schöneberg

Kino & Stream

Black International Cinema Berlin im Rathaus Schöneberg

Bereits zum insgesamt 25. Mal findet vom 04. bis zum 08. Mai 2010 das Black International Cinema Berlin statt. Zum zweiten Mal öffnet das Festival seine Pforten dabei im Kinosaal und in der Bibliothek des Rathauses Schöneberg. Gezeigt werden Produktionen aus u.a. Südafrika, Antigua und der Elfenbeinküste, aber auch aus Frankreich, den USA, Iran oder Irak.
Eröffnet wird das Festival am Dienstag, den 04. Mai um 18.00 Uhr in der Bibliothek, die vier  Eröffnungsfilme laufen dann ab 20 Uhr im Kinosaal des Schöneberger Rathauses. Gezeigt werden zunächst die dänische Dokumentation „The Yellow House: Ella and Her Papa“ von Catherine Kunze und Jacob Wellendorf, sowie „A Man Without Limits“ von Dr. Ntongela Masilela – ein Film über Europas erstes Black Cultural Festival, das 1986 in Berlin stattfand. Anschließend läuft der US-amerikanische Kurzfilm „Empty Space“ (Foto) von Rob Underhill, sowie „Nehoba – The Price of Freedom“ von Micki Dickoff und Tony Pagano.
Motto der Festivalausgabe 2010 ist „Opportunety, please knock… We have a dream! – Berlin – A World City“. Der filmische Schwerpunkt des Festivals liegt auf Produktionen über die afrikanische Diaspora und Arbeiten, die sich mit interkulturellen Perspektiven befassen. Dazu gibt es Diskussionen, Filmgespräche, Lesungen, Aussstellungen und Musik-Acts.
Der Eintritt zu den Filmen des Black International Cinema Berlin ist frei.

Black International Cinema Berlin, Rathaus Schöneberg, 04.-08.05., freier Eintritt

Zur Programmübersicht: Black International Cinema Berlin

Mehr über Cookies erfahren