Kino & Stream

„A Blast – Ausbruch“ im Kino

A Blast - Ausbruch

Bankrotte Ladenbesitzer, Streitereien an Bankschaltern, zunehmende Gewaltbereitschaft und blank liegende Nerven – diese verstörende Tragödie einer an Hysterie leidenden Ehefrau und Mutter, die kriminell wird und durchdreht, kann man als hochaktuelles Zeitbild für die katastrophale Wirtschaftslage in Griechenland betrachten. In einer non-chronologischen Folge von Szenenbausteinchen wird die Vorgeschichte eines Falles von Brandstiftung rekonstruiert. Marias Mann, ein Kapitän, ist ständig abwesend, die Mutter hoch verschuldet, der Freund der einfältigen Schwester ein Faschist. Die extrem emotionale Charakterdarstellung der Hauptfigur ist fulminant, strapaziert jedoch auch die Nerven des Zuschauers. Dabei wirkt die Inszenierung dramaturgisch dissonant, und die immer wieder eingeblendeten Sexsequenzen tragen nichts zur Entwicklung des Dramas bei, sie erscheinen auf Dauer selbstzweckhaft.

Text: Ralph Umard

Foto: Real Fiction Filmverleih

Orte und Zeiten: „A Blast – Ausbruch“ im Kino in Berlin

A Blast – Ausbruch (A Blast), Griechenland/Deutschland/Niederlande 2014; Regie: Syllas Tzoumerkas; Darsteller: Aggeliki Papoulia (Maria), Vassilis Doganis (Yannis), Maria Filini (Gogo); 83 Minuten

Kinostart: Do, 16. April 2015

Mehr über Cookies erfahren