Kino & Stream

„Captain America“ übernimmt die Spitze

Captain_AmericaKurz vor Ende der Sommersaison machte strahlendes Sonnenwetter den Kinobetreibern in Deutschland noch einmal einen Strich durch die Rechnung und sorgte für volle Schwimmbäder und Biergärten, aber weniger gut frequentierte Kinos. Im dicht gedrängten Spitzenfeld setzte sich nach Umsätzen „Captain America: The First Avenger“ durch, die meisten Tickets setzten „Die Schlümpfe“ und „Planet der Affen: Prevolution“ ab. Die beiden Vorwochenspitzenreiter kamen jeweils auf 160.000 Besucher, wobei „Die Schlümpfe“ dank des 3D-Zuschlags nach Einspiel leicht vor den Erfolgsaffen lag. „Captain America“ wurde indes in 450 Kinos von 130.000 Besuchern gesehen.

Danach folgt mit „Crazy, Stupid, Love“ ein weiterer Neuling. In 380 Kinos gestartet, wurde die Komödie mit Steve Carell und Ryan Gosling von 120.000 Zuschauern gesehen. Und zum Abschluss der Top fünf schrieb auch noch „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2“ sechsstellige Besucherzahlen: 100.000 weitere Tickets wurden für den Topfilm des Jahres gelöst, der gesamt nunmehr mehr als sechs Mio. Kinogänger zu vermelden hat.

Einen starken Start hat auch Woody Allens „Midnight in Paris“ zu vermelden, der in 172 Kinos mit 80.000 Besuchern Platz sieben belegte und obendrein den besten Kopienschnitt des Wochenendes zu verzeichnen hatte. Zudem landete Marcus H. Rosenmüllers „Sommer in Orange“ in 160 Kinos mit 40.000 Besuchern ebenfalls in der Top Ten.

Mit gesamt 1,2 Mio. Besuchern war es eines der schwächeren Wochenenden des Kinosommers – dennoch wurde dank des üppigen Angebotes die magische Eine-Mio.-Zuschauer-Marke nicht unterboten.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Jay Maidment 2010/MVLFFLLC TM 2010/Marvel Entertainment

Mehr über Cookies erfahren