Kino & Stream

„Chappie“ im Kino

Chappie

Mit „Chappie“ versucht er sich jetzt im komischen Fach, wobei die generelle Stimmungslage die gleiche geblieben ist: eine kaum zu befriedende Gesellschaft, in der in der nahen Zukunft Roboter (Droids) die Polizeiarbeit verrichten. Ein besonders interessantes Modell, das sich durch Lernfähigkeit und de facto durch Bewusstsein auszeichnet, fällt in die Hände einer Gangstertruppe, die bei einem großen Überfall noch einmal so richtig Kohle machen möchte. Dieser „Chappie“ ist eine Art Simplizissimus aus verschraubten Metallteilen, der schon bald das erste Lernprinzip der Nachahmung über Gebühr beherzigt.
Die einzige wirklich lustige Szene in „Chappie“ ist die, in der der Android zum Original Gangsta erzogen wird, mit viel Bling um den Hals und mit dem einschlägigen Jargon. Die eigentliche Handlung aber, die einen Wettlauf zwischen einem arglosen Programmierer (Dev Patel) und einem bösen Militaristen (Hugh Jackman, lächerlich) als Gerüst hat, ist in erster Linie albern, und die dystopische Vision einer maschinisierten Zukunft wirkt in etwa so bedrohlich wie eine Playmobil-Attacke.

Text: Bert Rebhandl

Foto: 2014 Sony Pictures Releasing GmbH

Orte und Zeiten: „Chappie“ im Kino in Berlin

Chappie, USA 2015; Regie: Neill Blomkamp; Darsteller: Dev Patel (Deon), Hugh Jackman (Vincent), Sigourney Weaver (Michelle Bradley); 120 Min.

Kinostart: Do, 05. März 2015

Mehr über Cookies erfahren