Kino & Stream

„Chronicle – Wozu bist du fähig“ im Kino

Chronicle - Wozu bist du fähig

Nie zuvor haben Jugendliche so viel fotografiert und gefilmt wie heute. War das Tagebuchschreiben früher eher ein Ausdruck von Innerlichkeit, so zeugen die massenhaft mit Mobiltelefonen oder Digitalkameras gemachten Bilder von einer oberflächlichen Auffassung des Daseins. Unter Teenagern ist das Image wichtiger als Werte, suggeriert „Chronicle“. Das Geschehen wird zunächst vorwiegend anhand simulierter Videoaufzeichnungen des kontaktscheuen Oberschülers Andrew vor Augen geführt, der wie besessen alles und jeden filmt – bis er, sein Cousin und ein Mitschüler übernatürliche Fähigkeiten entwickeln. Kraft ihres Willens können sie Dinge oder Personen bewegen und sogar fliegen. Leichte Nebenwirkungen wie Nasenbluten verschmerzen die Mutanten, ernster sind die Risiken für ihre Psyche. Entsprechend wandelt sich auch die Stimmung im High-School-Drama: Stilelemente und Motive des Superhelden- und Horror-Kinos werden ins Spiel gebracht. Im Rausch titanenhafter Macht übt Andrew Rache für erlittene Demütigungen, dann rastet er restlos aus.

Text: Ralph Umard

Foto: 2011 – Twentieth Century Fox

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Chronicle – Wozu bist du fähig“ im Kino in Berlin

Chronicle – Wozu bist du fähig (Chronicle), USA/Großbritannien 2012; Regie: Josh Trank; Darsteller: Dane DeHaan (Andrew Detmer), Alex Russell (Matt Garetty), Michael B. Jordan (Steve Montgomery); 84 Minuten; FSK 12

Kinostart: 19. April

Mehr über Cookies erfahren