• Kino & Stream
  • „Cinderella“ löst „Fifty Shades of Grey“ ab

Kino & Stream

„Cinderella“ löst „Fifty Shades of Grey“ ab

Cinderella

DER SPITZENREITER

„Cinderella“ hat den Sprung an die Spitze der deutschen Charts geschafft. Es ist erst die dritte Nummer eins in diesem Jahr. Wie prophezeit, drehte die von Kenneth Branagh inszenierte Märchenverfilmung nach ihrem Start auf Platz drei am Donnerstag in 510 Kinos speziell am Samstag und Sonntag auf und kam am kompletten Wochenende 275.000 Besucher und 1,95 Mio. Euro Umsatz. Disneys letzte Märchen-Live-Action-Neuverfilmung, „Maleficent – Die dunkle Fee“, war im vergangenen Frühsommer noch mit 360.000 Besuchern/3,6 Mio. Euro in 525 Kinos angelaufen.

DIE WEITEREN FILME DER TOP 5

Guter Start auch für „Kingsman: The Secret Service“ auf Platz zwei. Von Matthew Vaughn mit Colin Firth und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen inszeniert, kam die gelungene Agentenactionkomödie in 536 Kinos auf 190.000 Zuschauer und ein Einspiel von 1,71 Mio. Euro. Dahinter hielt sich zu Beginn seines fünften Wochenendes der Hollywood-Sensationserfolg „Fifty Shades of Grey“, der es auf 175.000 Besucher und 1,60 Mio. Euro Umsatz brachte. Die Bestsellerverfilmung hat damit insgesamt die Vier-Mio.-Besucher-Marke überschritten. „American Sniper“ setzte sich mit 145.000 Kinogängern und 1,3 Mio. Euro auf Platz vier, gefolgt von dem deutschen Topfilm des Wochenendes, „Traumfrauen“, der es auf 140.000 Zuschauer brauchte und 1,11 Mio. Euro Boxoffice erwarten kann.

DIE WEITEREN NEULINGE IN DEN TOP 20

Platz zehn ging an „Die Trauzeugen AG“ mit Comedy-Star Kevin Hart, der in 301 Kinos 55.000 Besucher zählte und 450.000 Euro einspielte.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20

„Honig im Kopf“ ist am zwölften Wochenende mit 90.000 Besuchern und 760.000 Euro Einspiel erstmals nicht mehr in den Top fünf vertreten und schrieb auf Platz sechs erstmals seit seinem Start am letzten Dezember-Wochenende keine sechsstelligen Besucherzahlen. Auf Platz 17 befindet sich an seinem siebten Wochenende „Fünf Freunde 4“ mit 33.000 Zuschauern und 180.000 Euro Einspiel. Und „Frau Müller muss weg“ belegte am 19. Wochenende mit 17.000 Besuchern und 125.000 Euro Einspiel Platz 19.

Gesamt wurden knapp 1,7 Mio. Tickets in den deutschen Kinos verkauft, mit denen 13,5 Mio. Euro Umsatz generiert wurden.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Jonathan Olley / 2014 Disney Enterprises, Inc.

Mehr über Cookies erfahren