Kino & Stream

„Cinemarock“ im Kino der Hackeschen Höfe

Keine verblichene Rockband wurde zuletzt bildmächtiger in Szene gesetzt als Joy Division. Gleich mehrere neue Filme würdigen die New-Wave-Legende; am populärsten das Ian-Curtis-Biopic „Control“ von Anton Corbijn. Die tragische Geschichte des übersensiblen Sängers bettet Doku-Filmer Grant Gee nun in einen ästhetisch ansprechenden, sorgfältig recherchierten Kontext. Dabei liefert seine Montage aus entlegenem Archivmaterial, lebhaften Interviews, Bildern und Musik zudem ein Porträt der Underground-Metropole Manchester sowie der Postpunk-Ära um 1980.

Statt eines pastoralen Tonfalls schwingt in Gees Film auch einiger britischer Humor mit. Letztlich waren selbst die tiefdüsteren Joy Division eine Rock’n’Roll-Band – sowie Dreh- und Angelpunkt eines schillernden Trüppchens genialer Kauze, wie vor allem die Interviews mit den einstigen Bandmitgliedern zeigen.

Text: Ulrike Rechel

Joy Division Kino Hackesche Höfe, Fr 21.11., 22.15 Uhr, Auftakt der Reihe „Cinemarock“

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad