Kino & Stream

„Cinemarock“ im Kino der Hackeschen Höfe

Keine verblichene Rockband wurde zuletzt bildmächtiger in Szene gesetzt als Joy Division. Gleich mehrere neue Filme würdigen die New-Wave-Legende; am populärsten das Ian-Curtis-Biopic „Control“ von Anton Corbijn. Die tragische Geschichte des übersensiblen Sängers bettet Doku-Filmer Grant Gee nun in einen ästhetisch ansprechenden, sorgfältig recherchierten Kontext. Dabei liefert seine Montage aus entlegenem Archivmaterial, lebhaften Interviews, Bildern und Musik zudem ein Porträt der Underground-Metropole Manchester sowie der Postpunk-Ära um 1980.

Statt eines pastoralen Tonfalls schwingt in Gees Film auch einiger britischer Humor mit. Letztlich waren selbst die tiefdüsteren Joy Division eine Rock’n’Roll-Band – sowie Dreh- und Angelpunkt eines schillernden Trüppchens genialer Kauze, wie vor allem die Interviews mit den einstigen Bandmitgliedern zeigen.

Text: Ulrike Rechel

Joy Division Kino Hackesche Höfe, Fr 21.11., 22.15 Uhr, Auftakt der Reihe „Cinemarock“

Mehr über Cookies erfahren