Kino & Stream

Claude Chabrol ist tot

Claude ChabrolEr war unumstritten nicht nur einer der größten französischen Filmregisseure, sondern stand auch in der Riege der besten Filmemacher weltweit mit ganz vorne. Claude Chabrol ist nun im Alter von 80 Jahren in Paris verstorben.
Der 1930 geborene Apothekersohn führte in über 50 Filmen Regie und selbst Rainer-Werner Fassbinder bezeichnete ihn einst als sein größtes Idol. Zu den Klassikern Chabrols gehören u.a. „Eine untreue Frau“ (1968), „Das Biest muss sterben“ (1969) und „Der Schlachter“ (1969).
2009 wurde Chabrol in Berlin mit der Berlinale Kamera für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Seine Filme blickten stets hinter die Fassade des bürgerlichen Lebens und nahmen sich vor allem den Themen der Obsession und Abhängigkeit, der Bourgeoisie und Bigotterie an.
Vor seiner Zeit als Filmregisseur arbeitete Chabrol für das französische Filmmagazin „Cahiers du cinйma“ als Kritiker. Der Franzose gilt als Mitbegründer der Nouvelle Vague.

Mehr über Cookies erfahren