Kino & Stream

„Crank2: High Voltage“ übernimmt Spitze

Crank2: High VoltageJason Statham kann sich über seine zweite Nummer eins in Deutschand in diesem Jahr freuen. „Crank 2: High Voltage“ kam zwar nicht an die Startzahlen von „Transporter 3“ heran, der im Januar mit 538.280 Zuschauern angelaufen war, schrieb aber angesichts einer k.J.-Altersfreigabe allemal beachtliche Zahlen. In 404 Kinos wurde der wilde und tabulose Actionfilm von mehr als 300.000 Zuschauern (ohne Previewzahlen) gesehen und reichte damit gleich an den ersten vier Tagen fast an das Gesamtergebnis des Vorgängers, „Crank„, heran, der 2006 von 400.000 Actionfans gesehen wurde.
Auf Platz zwei folgt der nächste Film mit Turboantrieb: „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile“ sammelte am dritten Wochenende 180.000 Besucher und zog damit im Gesamtergebnis an „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“ und dem Original „The Fast and the Furious“ vorbei. Bessere Zahlen schrieb in der Reihe nur „2 Fast 2 Furious“ mit 1,7 Mio. Besuchern. „Der Kaufhaus Cop“ kam auf 150.000 Kinogänger und legte damit auf Platz drei im Vergleich zum sonnigen Vorwochenende wieder ein bisschen zu, während „Slumdog Millionär“ mit 140.000 Besuchern deutlich besser abschnitt als am Wochenende davor. Beide Filme liegen gesamt bei starken 1,3 Mio. Zuschauern. „Monsters vs. Aliens“ beschließt die Top Fünf mit 120.000 Zuschauern. Dazu kommen weitere 25.000 Besucher aus den 3D-Vorführungen in 46 Kinos.
Auf Platz sieben ging „Radio Rock Revolution“ ins Rennen, der in 484 Kinos fast in Blockbusterstärke anlief, sich aber mit knapp 80.000 Zuschauern bescheiden musste. Knapp die Top Ten verpasste „Günesi Gördüm – Ich sah die Sonne„, der in nur 66 Kinos immerhin 50.000 Interessierte anlockte. „Forbidden Kingdom“ kam mit etwas mehr als 20.000 Zuschauern in 121 Kinos gerade noch in die Top 20.
Gesamt ging es nach dem Einbruch vor einer Woche wieder deutlich bergauf: 1,7 Mio. Tickets wurden in den deutschen Kinos gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren