Kino & Stream

Cyd Charisse-Werkschau im Arsenal

Brigadoon

In ihrem Drehbuch zu Vincente Minnellis Musical „The Band Wagon“ (1953) machen die Autoren Comden/Green einen von Cyd Charisses vielen Vorzügen zum Thema eines realistischen Gags: ihre langen Beine. Hatte Fred Astaire angesichts der groß gewachsenen Ballerina doch tatsächlich die Angst befallen, neben ihr mickrig und lächerlich auszusehen. Natürlich harmonieren die beiden vorzüglich. Eine ebenso gute Figur machte Charisse auch mit dem athletischen Gene Kelly, etwa in der schönen Schottlandfantasie „Brigadoon“ (1954, Foto) und dem Klassiker „Singin’ in the Rain“ (1952). Cyd Charisse war die unbestritten eleganteste Tänzerin des amerikanischen Musicals, und eine Auswahl ihrer Filme ist gleichbedeutend mit den besten Filmen des Genres.

Text: Lars Penning

Foto: Quelle: Arsenal – Institut für Film und Videokunst

Cyd Charisse – Hollywoods Dancing Queen of the 50s, Di 2.4. bis Do 11.4. im Arsenal

www.arsenal-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren