• Kino & Stream
  • Danny Boyle inszeniert Eröffnungsfeier für Olympia 2012

Kino & Stream

Danny Boyle inszeniert Eröffnungsfeier für Olympia 2012

Danny BoyleDanny Boyle, für „Slumdog Millionär“ mit einem Oscar und einem Golden Globe ausgezeichnet, ist als Regisseur für die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 in London engagiert worden. Das gaben die Veranstalter jetzt bekannt. Zu dem vierköpfigen Team, das für die Gestaltung von Eröffnungs- und Abschlussfeier sowohl von Olympia als auch der Paralympics verantwortlich sein wird, gehört mit Stephen Daldry ein weiterer namhafter britischer Regisseur.
Wie Boyle auf einer Pressekonferenz erklärte, werde die Eröffnungsfeier in London nicht die gigantischen Ausmaße der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2008 in Peking, die von Zhang Yimou inszeniert worden war, haben. „Es wird gemäßigter werden. Aber unser Job ist es, dafür zu sorgen, dass es innerhalb dieses Rahmens spektakulär und eine begeisternde Eröffnung der Spiele wird“, so Boyle, der – mit Blick auf die teilweise bizarr anmutenden Figuren während der Eröffnungsfeier in Peking – erklärte, dass „keine Zombies auf der Bühne herumtollen werden“. Dabei hat der Regisseur mit der Inszenierung von „28 Days Later“ ja durchaus bereits bewiesen, dass er das Zeug dazu hat, Zombies zu bändigen.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren