Kino & Stream

„The Dark Knight Rises“ im Kino

The Dark Knight Rises

Zu Beginn des neuen und letzten Films von Nolans Batman-Trilogie lebt Bruce Wayne (Christian Bale) schon seit acht Jahren im selbst auferlegten Exil. Aus dem Lebemann ist ein öffentlichkeitsscheuer, körperlich und auch seelisch ramponierter Eigenbrötler geworden, angeblich braucht man Batman im neuen, aufgeräumten Gotham City auch nicht mehr. Doch die schöne, neue Welt hat tiefe Risse und Waynes Ruhestand bald ein jähes Ende: Unter Gotham wartet da schon der vermeintliche Söldner Bane, ein hochintelligenter Muskelprotz mit Atemmaske (Tom Hardy), um die Stadt, aber auch Batman und Bruce Wayne auszulöschen.
Nolan macht daraus einen alptraumhaften Psycho-Trip mit immenser Wucht und Sogwirkung. Seine Batman-Filme waren immer düstere, verstörende Studien gesellschaftlicher Ängste und der (Ohn-)Macht des Individuums in einer kaputten, korrupten Welt. Diesem Ansatz bleibt Nolan treu, in Stärken wie Schwächen folgt „The Dark Knight Rises“ den Vorgängern: Erneut überlädt der Regisseur seinen Film mit Subplots und Subtexten und verzichtet zugunsten von Schlaglichtern und Einzelszenen auf eine schlüssige, geradlinige Erzählweise. Dem kalkulierten Sadismus und Terror Banes stellt der Film nicht nur Batman gegenüber, sondern auch den idealistischen, aber eigensinnigen Polizisten Blake (großartig: Joseph Gordon-Levitt) und die sympathische, aber unberechenbare Profi-Kriminelle Selina Kyle (Anne Hathaway).
Nach fast drei Stunden verlässt man das Kino erschöpft, aber seltsam zufrieden: Wally Pfisters Bilder einer winterlichen, von der Außenwelt abgeschnittenen Metropole, von höchst schmerzhaften Konfrontationen und mittelalterlichen Untergrundgefängnissen, vom Sturm auf Society-Paläste und Schein-Prozessen improvisierter „Bürger-Tribunale“ verfolgen den Zuschauer noch lange.

Text: Thomas Klein

Foto: Ron Phillips / 2012 Warner Bros. Entertainment Inc. and Legendary Pictures Funding LLC

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „The Dark Knight Rises“ im Kino in Berlin

The Dark Knight Rises, USA/Großbritannien 2012; Regie: Christopher Nolan; Darsteller: Christian Bale (Bruce Wayne/Batman), Gary Oldman  (Commissioner Jim Gordon), Tom Hardy (Bane); 164 Minuten; FSK 12

Kinostart: 26. Juli

Lesen Sie hier: Über die Produktion von „The Dark Knight Rises“

Sehen Sie hier unsere Bildergalerie: Ein Blick zurück: Batman im Kino

Mehr über Cookies erfahren