Kino & Stream

Das Berlinale-Archiv 2009 Teil 2

Das Berlinale-Archiv

Sebastian Schipper im Gespräch
Sebastian Schipper hat nach Filmen wie „Absolute Giganten“ und „Ein Freund von mir“ nun Goethes „Wahlverwandtschaften“ auseinandergesägt. In „Mitte Ende August“ spielen Marie Bäumer und Milan Peschel wunderbar entspannt mit den Klassikermotiven.

„Absolute Evil“ auf der Berlinale
Seit vier Jahrzehnten arbeitet Ulli Lommel wie ein Wahnsinniger fürs Kino. An historischer Stätte zeigt der B-Filmer und Fassbinder-Schüler jetzt sein Mord- und Liebesdrama „Absolute Evil“.

Filme als seismografisches Gespür
Die Berlinale-Reihe „Winter adй“ versammelt Filme, die den Zusammenbruch des Sozialismus vorwegnahmen.

Regisseur Thomas Heise im Gespräch
Der Filmemacher erzählt in seiner Assemblage „Material“ vom Aufbruch der Wendezeit.

Yoav Shamir im Interview
Dieser Film wird für Krach sorgen: Yoav Shamirs provokanter Dokumentarfilm „Defamation“ über Antisemitismus, Shoah-Pädagogik und jüdische Identität.

Ein Porträt der Schauspielerin Anamaria Marinca
Die rumänische Schauspielerin Anamaria Marinca tritt bei der Berlinale doppelt in Erscheinung: in „Storm“ von Hans-Christian Schmid und in Julie Delpys Historiendrama „The Countess“.

Vorspannkino im Kunst-Werke Berlin
Die Kunst-Werke würdigen mit einer Ausstellung von 50 filmischen Prologen die künstlerische Bandbreite dieser Filmgattung.

Schwules Kino im Panorama-Programm der Berlinale
Quentin Crisp ist der große exzentrische Vorkämpfer der Schwulenbewegung. Dafür feiert ihn das Panorama. Andere Queer-Filme erinnern an mutige Aids-Aktivisten, legendäre Freiheitskämpfer und geschäfts­tüchtige Pioniere.

Bertrand Tavernier im Gespräch
Der Kampf um den Final Cut hat über ein Jahr gedauert. Nun darf der französische Starregisseur Bertrand Tavernier endlich seinen neuen Film zeigen. Der Südstaatenkrimi „In the Electric Mist“ mit Tommy Lee Jones feiert seine Weltpremiere im Wettbewerb. In den USA wird allerdings eine ganz andere Fassung im Kino zu sehen sein.

Ausstellung zum Berlinale-Eröffnungsfilm „The International“
Hat man als Filmproduzent nicht zu viel zu tun, um nebenbei auch noch als Fotograf zu arbeiten? „Als Fremder in einem fremden Land“, entgegnet Lloyd Phillips, der in Babels- berg gerade die letzten Drehtage von Tarantinos „Inglourious Basterds“ überwacht, „kann man in den Drehpausen und an freien Tagen entweder stumpf rumsitzen oder etwas machen.“

„The International“ eröffnet die Filmfestspiele
Tom Tykwers Finanzthriller „The International“ ist scheinbar nicht rechtzeitig fertig geworden. Clive Owen und Naomi Watts jagen trotzdem unverdrossen kriminelle Banker.

Neoliberalismus im Fokus des Dokumentarfilms
Aufklärung über die Schockstrategie und den Neoliberalismus, entlarvende Konzern- besuche und Armut in Nahaufnahme: Vier Dokumentarfilme beschäftigen sich mit dem Turbo kapitalismus und seinen Folgen.

zurück | 1 | 2 | 3 | weiter

Mehr über Cookies erfahren