Kino & Stream

Das Fantasy Filmfest 2014

The Rover

Jedes Jahr streichen sich Fans des Science-Fiction-, Horror- und Exploitationfilms den August im Kalender an. Das Fantasy Filmfest zählt hierzulande trotz seines Nischenprogramms längst zu den erfolgreichsten Filmfestivals. In diesem Jahr hat man mit „The Rover“ (Szenenfoto), dem Zweitwerk von „Animal Kingdom“-Regisseur David Michфd, einen festivalerprobten Kracher als Eröffnungsfilm gewinnen können. Kritiker, die bei der umjubelten Premiere in Cannes anwesend waren, sprachen von einer Mischung aus „Mad Max“ und dem Neo-noir-Klassiker „Point Blank“. Eine Paraderolle für Guy Pearce. Auch sonst verspricht das gut 60 Filme umfassende Programm ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Jonathan Glazer etwa mit seinem blutigen Science-Fiction-Film „Under the Skin“ (und einer bissigen Scarlett Johansson), Queer-Cinema-Enfant-terrible Gregg Araki mit „White Bird in a Blizzard“ und Quentin „Mr Oizo“ Dupieux mit dem absurden Polizeidrama „Wrong Cops“.

Fantasy Filmfest, Cinemaxx / Cinestar am Potsdamer Platz, 27.08. – 07.09.

Programm: www.fantasyfilmfest.com

Foto: © ROVER FILM HOLDINGS 2013

Mehr über Cookies erfahren