Kino & Stream

Das Festival „Über Mut“ im Zeughauskino

Monica and David

„Nichts gehört der Vergangenheit an.“ Mit diesem Satz stand Fritz Bauer in den fünfziger und sechziger Jahren gegen die allgemeine Stimmung in Deutschland. Er wollte die Nazi-Verbrechen nicht auf sich beruhen lassen, als Generalstaatsanwalt von Hessen und Niedersachsen brachte er viele Täter vor Gericht und saß auch den wegweisenden Frankfurter Auschwitz-Prozessen vor.
Das Filmporträt „Fritz Bauer – Tod auf Raten“ von Ilona Ziok eröffnet am 4. November im Zeughauskino das diesjährige Festival „Über Mut“, das von der Aktion Mensch ausgerichtet wird und wieder eine Reihe von Filmen enthält, in denen Menschen gegen Behinderungen und Widerstände ihre ganz persönlichen Heldengeschichten schreiben. So zum Beispiel die Menschen, die in „Budrus“ gewaltfreien Widerstand in Palästina leisten, oder „Monica und David“ (Foto), die trotz Down-Syndrom den Anspruch auf eine glückliche Beziehung nicht aufgeben wollen und deswegen zum Traualter schreiten.

Über Mut, 4. bis 14. November, Zeughauskino

www.dhm.de/kino

Mehr über Cookies erfahren