Kino & Stream

„Das grüne Wunder – Unser Wald“ im Kino

Das grüne Wunder - Unser Wald

Hirschkäfer werden zu heftig miteinander ringenden Action-Filmstars in dieser abenteuerlichen Natur-Dokumentation mit spektakulären Bildern aus mitteleuropäischen Wäldern, wie sie dem menschlichen Auge gemeinhin verborgen bleiben. Makroaufnahmen in Zeitraffer oder extremen Zeitlupen zeigen, wie Pflanzen befruchtet werden und Bäume ausschlagen. Man sieht Kröten beim Tandemsprung und Falter im Flug, eine Raupe im Abwehrkampf gegen attackierende Ameisen, Geburt und Familienleben von Füchsen im Bau. Die Geduld und Ausdauer erfordernden Dreharbeiten mit modernster Aufnahmetechnik erstreckten sich über einen Zeitraum von sechs Jahren, und selbst die manchmal etwas aufdringliche Musikuntermalung klingt stimmig, wenn Moose zu Walzerklang wachsen.
Eine simulierte Zeitreise in die Vergangenheit führt vor Augen, wie der Wald im Urzustand aussah, als Weidetiere wie Wisent und Auerochse für ein artenreiches, lichtes Wachstum sorgten und Bäume nicht in Monokulturen dicht an dicht in Reih und Glied gepflanzt waren. Weg vom Nutzwald und zurück zur unberührten Natur mit Großtierfauna, so lautet das Schlussplädoyer für weitflächige Wildparks.

Text: Ralph Umard

Foto: 2012 Polyband Medien GmbH

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Das grüne Wunder – Unser Wald“ im Kino in Berlin

Das grüne Wunder — Unser Wald, Deutschland 2012; Regie: Jan M. Haft; 94 Minuten; FSK 0

Kinostart: 13. September

Mehr über Cookies erfahren