Kino & Stream

„Das Lied des Lebens“ im Kino

Das Lied des Lebens

Es dauert eine Weile, bis „Das Lied des Lebens“ zu seiner – um im Bild zu bleiben – Melodie findet. Denn das Tempo wird von den ProtagonistInnen der Dokumentation vorgegeben, Frauen und Männern jenseits der 70. Irene Langemann begleitet den Komponisten Bernhard König, der mit alten Menschen Musikstücke erarbeitet: „Lebenslieder“, in denen diese ein prägendes Ereignis, ein existenzielles Thema musikalisch gestalten. Es ist berührend, wie König mit Geduld und aufrichtigem Interesse die Alten aus ihrer Reserviertheit lockt und wie das Musizieren Lebendigkeit und Freude bringt.

Text: Alexandra Seitz

Foto: Jane Dunker / Lichtfilm

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Das Lied des Lebens“ im Kino in Berlin

Das Lied des Lebens, Deutschland 2012; Regie: Irene Langemann; 92 Minuten; FSK 0

Kinostart: 17. Januar  

Mehr über Cookies erfahren